Abschlussfeier der Zehner

Sie haben es geschafft! Alle 24 Schüler bekamen am 24. Juli 2020 ihre Abschlusszeugnisse überreicht. 20 von ihnen erhielten den Mittleren Bildungsabschluss, der mit dem Realschulabschluss gleichwertig ist.

Vier Schüler hatten sich schon in Klasse 9 entschieden, den Hauptschulabschluss erst in Klasse 10 zu machen.

Valeria Arcorace erhielt einen Buchpreis für ihre hervorragenden Leistungen. Mit dem aktuellen Bestseller „The Hate U give“ in englischer Originalfassung kann sie sich über die Sommerferien auf ihre weitere schulische Laufbahn einstimmen. Sie wird ab September den englischen Zug am Wirtschaftsgymnasium besuchen.

Vier ihrer Mitschüler erhielten eine Belobigung: Suleyman Baluch, Adea Gashi, Jannik Herzer und Laurin Wünsche. Während Adea und Suleyman ein Berufskolleg besuchen werden, um die Fachhochschulreife zu erlangen, beginnen Jannik und Laurin im September eine Ausbildung im Handwerk und in der Metallindustrie.

Die meisten Zehntklässler werden eine Ausbildung beginnen. Die drei jeweils einwöchigen Praktika im achten und neunten Schuljahr und die vielfältigen praktischen Erfahrungen, die sie schon ab Klasse 5 sammeln konnten, haben ihnen bei der Berufsorientierung geholfen.

Die Abschlussfeier in der Aula der Auwiesenschule fand zweimal statt: Die ersten zwölf Schüler kamen mit ihren Eltern am frühen Nachmittag, die zweite Gruppe am späten Nachmittag. So konnten die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Nach der Ansprache des Bundespräsidenten, die über den Beamer eingespielt wurde, sprach Frau Sylvia Leis als Schulleiterin zu den Schülern, den Eltern und den Lehrern, die diesen Jahrgang in den letzten Jahren begleitet und unterstützt haben. Die Zeugnisverleihung durch die Klassenlehrerin erfolgte mit einer sehr persönlichen Ansprache an jeden einzelnen Schüler.

Die Feier begann mit einer Bilderschau, die viele Erinnerungen wach werden ließ an all die Ausflüge, die die Klasse in den letzten vier Jahren unternommen hatte und an die so harmonisch verlaufene Klassenfahrt an den Starnberger See.

Die Feier endete mit der Vorführung des Films, den die Klasse schon vor der Corona-Zeit im Klassenzimmer und auf dem Schulgelände gedreht hatte, um sich eine schöne Erinnerung an ihre Schulzeit in der Auwiesenschule zu bewahren.

Sabine Mähring, Klassenlehrerin