Berufsorientierung: Malerpraktikum

Bericht in der Deutschen Handwerkszeitung vom 16.02.2018

Schülerinnen und Schüler, die die eigene Schule renovieren? – und das mit tatkräftiger Hilfe eines Fachmanns? Zum zweiten Mal fand im April und Mai
in den achten Klassen der Auwiesenschule ein ganz besonderes Projekt im Rahmen der Berufsorientierung statt: Schülerinnen und Schüler verschönerten ihre Klassenzimmer unter fachkundiger Anleitung.
Dabei erhielten sie einen fachpraktischen Einblick in die Arbeitsabläufe eines Malers. Vom Abkleben über das Vorbereiten des Untergrundes bis zum Anstrich einer Wand ihres Klassenzimmers erledigen die Schülerinnen und Schüler sämtliche Arbeitsschritte und verschönerten gleichzeitig das Schulhaus.
Angeleitet wurden Sie dabei von Malermeister Karl Grumann aus Aichtal-Neuenhaus, dem es in Absprache mit den Schülern durch geschickte Aufteilung der Wände gelang, für jeden einen eigenen Bereich zu finden, in dem er sich gestalterisch verwirklichen konnte.

Wir danken Herrn Grumann für sein wieder einmal riesengroßes Engagement in dieser Sache und für die viele Zeit, das Material und das know-how, das er uns zur Verfügung stellte.

C. Kittel