Sozialtag an der Auwiesenschule am 6.11.2018

Einmal im Schuljahr findet an der Auwiesenschule der Sozialtag statt. In allen Klassenstufen gibt es dann Veranstaltungen zu altersgemäßen Themenbereichen.

Dieser Tag bedeutet für alle Beteiligten eine besondere Herausforderung. Die Referenten müssen das Interesse und die Sprache der Schüler treffen. Die Schüler müssen sich auf Themen, Situationen und Fragestellungen, einlassen die manchmal unbequem sind und besonderes Engagement fordern.

Die Lehrkräfte, die die jeweiligen Veranstaltungen organisiert haben, müssen koordinieren und das Geschehen aus dem Hintergrund begleiten und aufarbeiten.

Auf dem Bild sind die Klassen 9 mit Herrn Weinzierl zu sehen. Er kam zum dritten Mal an die Auwiesenschule, um den Neuntklässlern Tipps zu geben, wie sie ein erfolgversprechendes Bewerbungsgespräch vorbereiten und führen sollten. Herr Weinzierl hat jahrzehntelange Erfahrungen in der Industrie; er ist außerdem Mitglied im Vorstand der Deutschen Knigge-Gesellschaft, einer ehrenamtlichen Vereinigung von zertifizierten Trainern für Business-Etikette und sachverständigen Experten.

Die Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, bekannte Knigge- und Etikette-Regeln regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen und zeitgemäße Empfehlungen für deren Beibehaltung oder Änderung abzugeben. Dies erfolgt durch Presse- und Medieninformationen, Informationsveranstaltungen, Rundschreiben, Seminare und Aktionen. Herr Weinzierl hält die Veranstaltungen an der Auwiesenschule unentgeltlich ab. Er sagte, dass er der Gesellschaft etwas zurückgeben wolle.

Er selbst habe acht Jahre die damalige „Volksschule“ besucht, eine Lehre als Feinwerkmechaniker absolviert, den Techniker draufgesetzt und sei danach zum Prokuristen einer großen Industriefirma aufgestiegen. Sein Appell an die Schüler: „Wenn ihr Erfolg haben wollt, müsst ihr viel Disziplin und Anstrengungsbereitschaft mitbringen!“

S. Mähring