Verleihung der Hauptschulabschlusszeugnisse

21 Schüler*innen, 19 Hauptschulabschlusszeugnisse, 2 Hauptschulabsolventen für die Klasse 10, 5 Schulabgänger*innen, 4 Belobigungen, 2 Preise und 1 bis 2 kleine Tränchen.

Letzteres zeigt, dass Zahlen alleine der Stimmung nicht gerecht werden können, die am Dienstagnachmittag, 28. Juli um 16 Uhr bei der diesjährigen Vergabe der Abschlusszeugnisse an die Neuntklässler herrschte.
Nicht nur der Abschied von fünf Klassenkamerad*innen, die an die Berufsschule und/oder in die Ausbildung wechseln, sorgte für Rührung, sondern vor allem die Tatsache, dass bei dieser Abschlussfeier zum ersten Mal seit über vier Monaten (fast) alle Neuner beisammen sein konnten. Seit Anfang Mai war Klasse 9 in zwei Gruppen aufgeteilt, die bis einschließlich letzte Woche immer im Wechsel Unterricht hatte.
Nun also unter den üblichen coronabedingten Abstands- und Hygienebestimmungen das letzte gemeinsame Treffen in der Urbesetzung.

Zwei instrumentale Rockmusikstücke der Neuntklässler Theo Kaschube (Bass) und Alexander Sicilia (Schlagzeug) unter der Leitung des Schulsozialarbeiters Micha Glück (E-Gitarre) gaben der Veranstaltung am Anfang und Ende einen sehr stimmungsvollen Rahmen.
Die gleichermaßen emotionale wie reflektierte Abschlussrede der Klassensprecherin Karina Dinca war der würdevolle Höhepunkt des Nachmittags.

Für 16 Schüler*innen ist es jedoch kein Abschied: Sie werden im kommenden Schuljahr die Klasse 10 der Auwiesenschule besuchen; 14 von ihnen streben den mittleren Bildungsabschluss an unserer Schule an.

T. Brenner