Siebtklässler beim Bogenschießen

Haltung einnehmen. Konzentrieren. Anspannen. Und: Loslassen. Das ist es, was den besonderen Reiz des Schießens mit Pfeil und Bogen ausmacht.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 konnten bei ihrem diesjährigen Klassenausflug zur Bogenschießanlage beim Schützenhaus in Aichtal-Grötzingen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen und sich im Umgang mit Pfeil und Bogen ausprobieren.

Begleitet von Frau Misselwitz, Frau Schietinger und Herrn Kittel wanderten wir von Neckartenzlingen aus zum Schützenhaus, wo wir von Alex und Nicole vom Veranstalter S’Kill empfangen wurden. Nach der Begrüßung erhielten wir zunächst eine Sicherheitseinweisung, bei der Alex uns sehr eindrücklich klar machte, dass es sich beim Bogenschießen um einen Sport handelt, bei dem es überaus wichtig ist, sich zu konzentrieren und die Regeln einzuhalten, um gefährliche Verletzungen zu vermeiden.

Im Anschluss an die Sicherheitseinweisung wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. Während des jeweils einstündigen Schießtrainings konnten die Mitglieder der anderen Gruppen am Lagerfeuer ihr mitgebrachtes Grillgut zubereiten und sich satt essen.

Nach fast vier Stunden hatten wir unser Bogenschieß-Training beendet und machten uns bei sommerlicher Hitze zu Fuß auf den Rückweg nach Neckartailfingen, von wo aus wir mit dem Bus nach Neckartenzlingen fuhren. Dort angekommen, gab es noch ein Eis auf dem Weg zur Schule, wo wir den Ausflug gegen 15.00 Uhr beendeten.

Vielen Dank an Nicole und Alex für das tolle Bogenschieß-Training und an Frau Misselwitz und Frau Schietinger für die Begleitung.

C. Kittel