Zeugnisausgabe einmal anders

Am letzten Tag vor den Faschingsferien fand an der Auwiesenschule die Zeugnisausgabe statt, allerdings ganz gewiss nicht gewöhnlich.
Dieses Mal handelte es sich um eine „Zeugnisausgabe unter Pandemiebedingungen“.

Die Klassen wurden zeitversetzt in die Schule gebeten, um dann das Zeugnis persönlich ausgehändigt zu bekommen. Damit es im Schulhaus nicht zu unnötigen Begegnungen kommt, liefen die Schüler an die Außenseite der Klassenzimmer und das Zeugnis wurde von den Klassenlehrern durchs Fenster gereicht.

Das war eine ganz neue Erfahrung, die wir aber bestimmt nicht noch einmal machen wollen, sondern wir hoffen darauf, dass wir bald wieder in unseren schmerzlich vermissten Klassenverband zurückkehren dürfen.

M. Neureuter