Projektarbeiten der Neuntklässler

Wie alle Schülerinnen und Schüler in Klassenstufe 9 der Werkrealschule, der Realschule und der Gemeinschaftsschule führen auch die Neuntklässler der Auwiesenschule eine Projektarbeit durch. Diese Projektarbeit ist Teil der Hauptschulabschlussprüfung.

Die Arbeit gliedert sich dabei in drei Phasen:

In der Vorbereitungsphase schlagen die Schülerinnen und Schüler ihr selbst gewähltes Thema der Projektarbeit vor, welches die Schulleiterin nach Vorlage der Projektbeschreibung in Abstimmung mit den beteiligten Lehrkräften genehmigt.

In der Durchführungsphase arbeiten die Projektgruppen selbstständig und eigenverantwortlich an ihren Themen. Die betreuenden Lehrkräfte begleiten und beobachten die Schülerinnen und Schüler.I

ImAnschluss findet die Projektpräsentation mit anschließendem Prüfungsgespräch statt.

In den zurückliegenden beiden Wochen fanden die Durchführungsphasen für die Projektarbeiten statt. Insgesamt hatten die Schüler:innen sich in zehn Projektgruppen zusammengefunden.
Bei der Themenwahl zeigte sich eine große Bandbreite an Interessen. So waren Themen wie „Was bedeutet der Klimawandel für unser künftiges Leben?“oder „Wie finanzieren sich ehrenamtliche Organisationen?“ ebenso vertreten wie „Produktion und Vermarktung von Motorrädern der Marke KTM“ oder „Banken und Versicherungen – Was junge Berufsanfänger beachten müssen“.

Am Freitag, dem 24. April endete die Projektarbeit mit den Präsentationen und Prüfungsgesprächen.

Allen beteiligten Schülerinnen und Schülern wünschen wir weiterhin viel Erfolg auf ihrem Weg zum Hauptschulabschluss.

C. Kittel