Neuntklässler bauen Spielgerätewagen für den Grundschul-Pausenhof

Ein Projekt zur Berufsorientierung mit praktischem Nutzen.

Und Spaß gemacht hat es obendrein, so die Meinung der beteiligten Schüler, zwei Mädchen und vier Jungs aus der Klassenstufe 9.

Der begleitende Lehrer, Philipp Koch, und Herr Hans-Peter Haug, der Ausbildungsleiter für Konstruktionsmechaniker bei Firma Daldrop + Huber in Neckartailfingen, waren sehr zufrieden, sowohl mit der Arbeitshaltung als auch mit dem Ergebnis. An zwei ganzen Tagen durften wir die Ausbildungswerkstatt von Firma Daldrop nutzen, und Herr Haug stand den Schülern mit Rat und Tat zur Seite.

Den Rollwagen, dessen Kauf vom Förderverein der Auwiesenschule unterstützt wurde, bauten die Schüler in zwei Tagen zu einem Spielgerätewagen um.

Der Wagen wird bestückt mit Bällen, Stelzen und anderen Spielgeräten und jeweils zur Pause in den Grundschulhof gerollt. So sind alle Spielangebote greifbar und können am Ende der Pause einfach aufgeräumt werden.

Wir danken der Firma Daldrop und dem Förderverein der Auwiesenschule ganz herzlich für ihre Unterstützung.

Vielleicht finden wir auf diesem Wege andere Betriebe, die uns ein praktisches Angebot für ein Projekt anbieten können?

S. Mähring