Sozial- und Präventionstag

Nachdem er im letztes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, konnte der Sozialtag dieses Jahr erfreulicherweise wieder stattfinden:

Am Mittwoch nach den Herbstferien, gibt es an der Auwiesenschule traditionell eine kleine Pause vom regulären Stundenplanbetrieb. Wieder einmal stand also am 10. November für jede Klassenstufe ein besonderes Thema im Fokus, das unsere Schülerinnen und Schüler für ein selbstbestimmtes und glückliches Leben fit machen soll.

Ob es um das soziale Miteinander in der Klasse geht, das Kennenlernen der neuen Mitschüler in Klasse 5, die Prävention vor Drogenmissbrauch durch den KLARSICHT Parcours der Jugend- und Drogenberatung (im Bild zu sehen), oder um Aufklärung und Sexualerziehung durch Experten von Pro Familia – in allen Klassenzimmern wird in Kleingruppen, Präsentationen, durch ein Stationenarbeit oder auch in Gesprächen den Schülerinnen und Schülern die heute so wichtigen Kompetenzen und Werte wie soziales Miteinander, NEIN-Sagen -Können, Selbstbewusstsein, Toleranz u.v.m. vermittelt.

Wir danken Herrn Weinzierl von der Deutschen Kniggegesellschaft, der unseren Neuntklässlern schon viele Jahre das richtige Auftreten bei Vorstellungsgesprächen, aber auch in unterschiedlichen Alltagssituationen vermittelt, dem Kirchheimer Pro Familia – Team, unserem Fachmann in Sachen Finanz- und Versicherungsberatung, Herrn Misselwitz sowie allen Kolleginnen und Kollegen für die Organisation und Durchführung dieses Tages.

T. Misselwitz