Kennenlerntage der neuen 5er

Im Rahmen des Sozialtages an der AWS stand für die neuen 5er das Motto „Wir werden Gemeinschaft“ auf dem Programm.

Dazu durfte die Klasse der Schule einmal den Rücken kehren und machte sich auf den Weg nach Bad Urach.

Dort angekommen, starteten die Schüler zusammen mit ihren Begleitern Herrn Glück, Frau Schirrmacher und ihrer Klassenlehrerin Frau Neureuter – und nicht zuletzt natürlich mit „Milan“ zu einer ausgiebigen Wanderung. Das erste Ziel war nach einem anstrengenden Anstieg die Burgruine Hohenurach. Oben angekommen, wurde die Ruine erst einmal genau erforscht und natürlich durfte auch ein ausgiebiges Vesper nicht fehlen, um sich für die weitere Wanderung zu stärken.

Als nächstes führte der Weg wieder ganz nach unten ins Seltbachtal und am Bach entlang zum Uracher Wasserfall. Dort blieb den Schülern der erneute Anstieg nicht erspart, sie wurden aber mit einem tollen Ausblick und tollen Spielen belohnt. Bei den Spielen kam als weitere Unterstützung Frau Weiß von der EHS hinzu, die die Schüler bereits aus dem Unterricht kannten.

Nach einem weiteren Marsch kamen alle stolz bei der Jugendherberge an und konnten dort ihre Künste im Betten-beziehen unter Beweis stellen.

Nach einem leckeren Abendessen gab es vor dem Zubettgehen noch weitere Spiele, die so müde machten, dass alle eine ruhige Nacht verbringen konnten.

Am nächsten Morgen, gestärkt durchs Frühstück, boten Herr Glück und Frau Weiß erneut Aktionen an zur Stärkung der Klassengemeinschaft.

Um auf der Rückfahrt im Zug nicht zu verhungern, gab es noch eine letzte leckere Mahlzeit in der Jugendherberge – was, wie sich herausstellte, ein Glück war: in Metzingen fuhr uns der Anschlusszug vor der Nase weg und so war guter Rat teuer. Aber zum Glück gab es auch für dieses Problem eine Lösung, so dass alle Beteiligten am Ende heil wieder an der Schule ankamen.

M. Neureuter