Unsere Neuner im Praktikum

Floristin, Automobilkaufmann, Reittherapeutin, Pharmazeutisch-technische Angestellte oder Anlagenmechaniker für Heizung und Klima: Breit gefächert war auch dieses Mal das Spektrum an Berufen, die unsere Neuntklässler*innen im Rahmen ihres einwöchigen Betriebspraktikums ausprobieren konnten.

In der Woche vom 28.9. bis 2.10.2020 sammelten die Neuner Erfahrungen im Berufsleben. Diese Erfahrungen dienen ihnen als wichtige Orientierungs- und Entscheidungshilfe im aktuellen Berufswahlprozess.

Das theoretische Wissen darum, dass ein KfZ-Mechatroniker in den Herbstmonaten hauptsächlich mit dem Wechseln von Reifen beschäftigt ist, oder dass ein Fachinformatiker nicht nur Gaming-PCs konfiguriert, sondern oftmals bis spät abends an einem IT-Problem seines Kunden feilen muss, ist das Eine. Etwas ganz Anderes ist es jedoch, diese Erfahrungen im Praktikum selber zu machen, also zu wissen, wie es sich anfühlt, am sechsten Auto die Winterräder zu montieren oder das knifflige Computerproblem endlich gelöst zu haben.

Bedingt durch die Corona-Einschränkungen im zweiten Halbjahr der achten Klasse, war dies für die Neuner das erste und voraussichtlich einzige Wochenpraktikum, das sie im Rahmen der schulischen Berufsorientierung durchführen konnten. Umso wichtiger wird es in den nächsten Monaten sein, auf eigene Faust das eine oder andere Ferienpraktikum zu machen um sich so an einen möglichen Wunschberuf heranzutasten. Hilfreich kann es dabei auch sein, zu erkennen, welche berufliche Richtung man auf keinen Fall einschlagen möchte.

Die Firmen, Institutionen und Geschäfte, in denen die Praktika durchgeführt wurden, zeigten sich ihrerseits sehr offen und meldeten einhellig zurück, dass sie gerne bereit sind, unseren Neuntklässler*innen weitere Praxiserfahrungen zu ermöglichen. In diesem Sinne geht unser Dank an die Betriebe und Einrichtungen mit denen wir im Bereich der beruflichen Orientierung zum Teil schon seit vielen Jahren erfolgreich kooperieren.

C. Kittel